Katerbrüder

„Katerbrüder“ ist eine Geschichte über Achtsamkeit. Erzählt von Deborah Ullrich.

„Die Geschichte handelt von dem ganz und gar achtsamen Leben der beiden Katerbrüder Emil und Kasimir. Emil und Kasimir sind glückliche Brüder, von denen wir Menschen lernen können, was es heißt, achtsam zu sein. „Achtsamkeit, das ist eine Lebenseinstellung. Achtsam leben, das heißt, sich nicht so viele Gedanken und Sorgen zu machen. Das, was zählt, ist der gegenwärtige Augenblick, das Jetzt. Ich darf darauf vertrauen, dass ich etwas ganz Besonderes bin. Es bedeutet anzunehmen, dass ich es wert bin, geliebt zu werden. Und das Beste ist: achtsam-sein, das kann jeder! Egal, ob du groß oder klein, dick oder dünn bist. Es spielt keine Rolle, welche Haut-, Augen oder Haarfarbe du hast. Es ist auch nicht wichtig, welche Sprache du sprichst. […]“